Einchecken…

…neu bei Lufthansa ist seit wenigen Wochen, daß man beim Vorabend-Online-Check-In wählen kann, die Bordkarte als E-Mail-Anhang auf’s Handy gemailt zu bekommen.

Einfach das Handy, statt des Papiertickets, der Dame beim Boarden in die Hand drücken. Das Display wird dann über den Barcodescanner gehalten und nach einem kurzen Moment erscheint das grüne Leuchten, um die Freigabe zu Signalisieren.

Jetzt ist der Vorgang schön papierlos, für mich besonders angenehm, da ich zuhause keinen direkten Zugriff auf einen Drucker habe und somit das Papierticket immer auf dem Rechner meines bezaubernden Weibchens drucken musste. Einzig bei der Aufgabe eines Gepäckstückes bekommt man wie gewohnt das kleine Klebezettelchen in die Hand gedrückt…

Die Rechnung selbst, die für’s Finanzamt gebraucht wird, gibt’s als PDF zum Speichern und Weiterleiten separat.

Ein Schritt in die richtige Richtung, …

Update: 15. Aug. Beim Rückflug ab München war der Zugang zur Maschine nicht so einfach zu erlangen, wie beim Hinflug. Der Barcode war auf dem münchener Automaten am Gate nicht zu lesen, so daß die Dame meine Boarding-Nummer benötigte, um mich am Computer manuell zu Boarden. Bei den nächsten Versuchen, werde ich mir also außer meinem Sitzplatz noch die Boardingnummer aus der Mail mit dem Barcode merken, welche zwischen dem Sitzplatz und der Etixnummer vermerkt ist.

admin 12. August 2008 Reisen Keine Kommentare Kommentare RSS

Einen Kommentar schreiben